serverloft ersteigert Basic Thinking für 46.902,- Euro –
Blog soll für die Tech-Community erhalten bleiben

Hürth, 15. Januar 2009. Die Nachricht, dass Basic Thinking – eines der bekanntesten Blogs im deutschsprachigen Raum – versteigert werden soll, hat in den Medien große Wellen geschlagen. Wilde Spekulationen entbrannten, wer das Blog ersteigern und in welcher Form es zukünftig weiterbestehen würde. Nun ist das Rätsel gelöst: serverloft, ein Anbieter von professionellen Root-Servern aus Hürth bei Köln, hat den Zuschlag erhalten und freut sich sehr, den treuen Lesern von Basic Thinking gute Nachrichten überbringen zu können.

Thomas Strohe (29), Gründer von serverloft, und seine Mitarbeiter sind selbst seit langem begeisterte Leser des Blogs von Robert Basic. Seit Bekanntwerden der Versteigerung stand Strohe mit Basic in Kontakt und hat mit ihm lange über die Zukunft des Blogs gesprochen. „Wir möchten Basic Thinking im Sinne von Robert weiterführen”, so Strohe. „Als wir von dem Verkauf hörten, fanden wir es alle sehr schade, dass dieses vielseitige Blog mit Schwerpunkt auf Web- und Technikthemen nicht weiterbestehen sollte. Um eine kommerzielle Ausschlachtung und einen Qualitätsverlust der Inhalte zu verhindern, beschlossen wir schließlich, es selbst zu ersteigern und für die technisch interessierte Community zu erhalten.”

Für eine Übergangszeit von einigen Monaten wird Robert Basic eng mit serverloft zusammenarbeiten, um eine reibungslose Übertragung der Blog-Pflege an das neue Autorenteam zu ermöglichen. Themen wie Trends im Netz, Blogging, Social Networks, Web-Startups usw. werden nun auch in Zukunft Schwerpunkte des Blogs bilden, das darüber hinaus ein breit gefächertes, allgemeines Themenspektrum abdeckt. Die Rolle des Blogs als eines der besten und bekanntesten im deutschsprachigen Raum soll weiter ausgebaut werden.

Hinter serverloft steht ein junges, engagiertes Team, das seit über 20 Jahren zu den Pionieren im Bereich des dedizierten Hostings in Deutschland gehört und heute zu den weltweiten Marktführern im Hosting-Sektor zählt. Die Angebote von serverloft richten sich an professionelle Anwender, die das Management ihres Servers mit vollem Root-Zugriff selbst übernehmen. Die serverloft-Kunden erhalten bei allen Angeboten Markenhardware, eine schnelle und stabile Netzanbindung, kostenlosen Support sowie Hardwareaustausch bei Defekt innerhalb von vier Stunden, rund um die Uhr an sieben Tagen die Woche. Der günstigste Root-Server ist bei serverloft bereits ab 79,- Euro pro Monat erhältlich, ohne Mindestlaufzeit und mit monatlicher Abrechnung.

Bei Rückfragen zu dieser Pressemitteilung wenden Sie sich bitte an:

Thomas Strohe, Geschäftsführer serverloft
Mobil: 0173 – 70 81 919
E-Mail: t.strohe@serverloft.de

Mittlerweile hat das Blog bereits seinen ersten Geburtstag in den Händen der neuen Eigentümer gefeiert und entwickelt sich erfolgreich weiter. Um den Betrieb des Blogs kümmert sich nicht mehr serverloft selbst, sondern mit der onlinekosten.de GmbH eine weitere Tochtergesellschaft der intergenia AG, die sich seit über 10 Jahren schwerpunktmäßig um die Themen DSL-Vergleich und DSL-Verfügbarkeit kümmert.